Thüringer Schutzschirm für Unternehmen und Beschäftigte

Aktuelle Informationen im Kontext der Corona-Krise

Die Corona-Krise beeinträchtigt die globale Wirtschaft erheblich. Eine große Zahl von Thüringer Unternehmen ist betroffen. Bund und Land haben daher eine Vielzahl von Hilfspaketen und Unterstützungsmaßnahmen aufgelegt, um krisenbedingte Insolvenzen von eigentlich leistungsfähigen Unternehmen zu verhindern.

Mit Hilfe der Thüringer Aufbaubank (TAB) und der Bürgschaftsbank Thüringen (BBT) haben Freistaat Thüringen und Bund einen Schutzschirm für die Wirtschaft gespannt, der insbesondere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, Soloselbstständigen, Handwerk, Handel und Dienstleistungen, Kreativwirtschaft, Gastronomie und Hotellerie bei der Krisenbewältigung helfen soll. Der Schutzschirm umfasst die Corona-Soforthilfe, zinsgünstige und zinslose Darlehen, Bürgschaften und Beteiligungen. Darüber hinaus haben Bund und Länder zeitlich befristet Sonderregelungen etwa bei der Kurzarbeit oder der Inanspruchnahme sozialer Leistungen eingeführt, die den finanziellen Spielraum der Unternehmen erweitern und Beschäftigte sozial absichern.

Einen ersten schnellen Überblick über die Vielzahl der Angebote finden Sie nachfolgend.

Vertiefende Informationen, Ansprechpartner und Förderanträge finden Sie unter den angegebenen weiterführenden Links.

1. Finanzielle Unterstützung und Steuerentlastung

Die Thüringer Aufbaubank informiert Sie täglich (außer sonntags) unter der Hotline 0800 100 12 38 oder über ihre Kundencenter kostenlos zu verfügbaren Förderprogrammen und berät bei der Antragstellung: www.aufbaubank.de/corona.

Zur Überbrückungshilfe des Bundes und den zusätzlichen Förderprogrammen des Landes für Soloselbstständige und für das Dienstleistungsgewerbe kommen Sie unter https://www.aufbaubank.de/foerderprogramme/ueberbrueckungshilfe-II

Zu möglichen steuerlichen Entlastungen informiert Sie das Thüringer Finanzministerium hier.

Zu Anträgen für Entschädigungen nach §56 Infektionsschutzgesetz informiert Sie das Thüringer Landesverwaltungsamt hier.

Schutzschirm für Unternehmen

2. Arbeitsmarktpolitische Maßnahmen / Arbeitsrecht, Arbeitsschutz, Ladenöffnung

Information zu den arbeitsmarktpolitischen Programmen des Bundes, insbesondere zur Kurzarbeit, erhalten Sie auf den Seiten der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt/Thüringen (RD SAT) der Bundesagentur für Arbeit (BA): https://www.arbeitsagentur.de/vor-ort/rd-sat/startseite

Landesspezifische Angebote, Vorschriften und Regelungen (z.B. zur Ladenöffnung, arbeits- und entgeltrechtliche Regelungen, Schutzmaßnahmen und Hygieneregelungen) finden Sie auf den Seiten des Thüringer Arbeits- und Sozialministeriums: https://www.tmasgff.de/covid-19.

Zur Unterstützung von ausbildenden Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie ganz oder teilweise von Schließung betroffen sind, legt das Wirtschaftsministerium einen „Ausbildungzuschuss“ auf. (In Kürze finden Sie hier weitere Informationen zur Antragsstellung)

Nach Entscheidung der Landesregierung erfolgt die Öffnung touristischer Betriebe komplett zum 15. Mai 2020. Die Öffnung umfasst u.a. Campingplätze, Ferienwohnungen, Ferienhäuser und vergleichbare Angebote, Gastronomie, Hotellerie und Gastgewerbe. Mehr dazu hier.

  • Konkrete „Handlungsanweisungen zur Umsetzung von Arbeitsschutzmaßnahmen und Hygienevorschriften“ für das Hotel- und Gaststättengewerbe finden Sie auf der Website des Thüringer Arbeits- und Sozialministeriums hier.
  • Die Handlungsempfehlungen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Thüringen (DEHOGA Thüringen e.V.) finden Sie hier.
  • Eine Übersicht zu häufig gestellten Fragen und Antworten zur Wiedereröffnung der Betriebe des Thüringer Hotel- und Gastgewerbes finden Sie auf der Website des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes Thüringen (DEHOGA Thüringen e.V.) hier.

Zur Unterstützung von ausbildenden Unternehmen, die aufgrund der Corona-Pandemie ganz oder teilweise von Schließung betroffen sind, finanziert das Wirtschaftsministerium einen „Ausbildungszuschuss“. Der Zuschuss für die 6 Wochen Vergütung, bis das Kurzarbeitergeld greift, kann bei den Industrie- und Handwerkskammern beantragt werden. Mehr dazu hier.

3. Kontaktstelle Lieferketten

Infolge der Corona-Krise wurden international bestehende Lieferketten der Thüringer Wirtschaft unterbrochen. Durch fehlende Vorleistungsgüter, Einfuhrbeschränkungen oder eingeschränkte Personenfreizügigkeit können Produktionsprozesse erheblich beeinträchtigt sein. Die neu eingerichteten „Kontaktstellen Lieferketten“ unterstützen betroffene Unternehmen in Thüringen auf fachlicher und ggf. politischer Ebene dabei, Lieferketten wiederherzustellen oder Alternativen zu finden, soweit die Unternehmen nicht selbst eine Lösung finden konnten. Das Thüringer Wirtschaftsministerium arbeitet dabei eng mit dem Thüringer Netzwerk aus den drei Thüringer Industrie- und Handelskammern (IHK), der Handwerkskammer Erfurt als Vertreterin der Thüringer Handwerkskammern (HWK) sowie der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG) zusammen und hält den Kontakt zu den Bundesministerien sowie weiteren Bundesbehörden.

Erstansprechpartner für betroffene Unternehmen:

Sofern zusätzliche politische Unterstützung des TMWWDG bei der Wiederherstellung von Lieferketten nötig ist: Kontaktstelle-lieferketten@tmwwdg.thueringen.de

4. Sonstige Informationen

Einen Gesamtüberblick über alle Angebote, Programme, Informationen, Vorschriften, Erlasse und Regelungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie finden Sie im zentralen Informationsportal der Landesregierung unter https://corona.thueringen.de.

Die Beratungsangebote der Thüringer Industrie- und Handelskammern sowie der Handwerkskammern finden sie hier:

Aktuelle Informationen für Hochschulen

COVID-19

Hier finden Sie Regelungen an den Hochschulen.

Thüringen packt's!

Thüringen packt's

Hier bieten regionale Anbieter ihre digitalen Services und Lieferdienste währen der Corona-Krise an.

Unterstützung bei der Fachkräftesuche

ThAFF Plattform

Die Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) bietet Unterstützung bei der Fachkräftesuche auch in Zeiten von Corona. Hier finden Sie die Online-Plattform für Thüringer Arbeitgeber/innen und Arbeitskräfte.

Unternehmens- und Technologiedatenbank

Local Sourcing LEG

Ihnen ist ein wichtiger Lieferant weggebrochen oder Sie benötigen ein bestimmtes Produkt zur Umsetzung Ihres Auftrags? Die Local-Sourcing-Plattform der LEG Thüringen hilft Ihnen, passende Geschäftspartner in der Region zu finden.

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: