Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Rahmendienstvereinbarung

Zwischen dem Hauptpersonalrat und den für Wissenschaft und Hochschulen zuständigen Ministerien wurden in der Vergangenheit zahlreiche Rahmendienstvereinbarungen abgeschlossen. Rahmendienstvereinbarung gelten für alle oder mehrere nachgeordneten Dienststellen. Da spezifische Besonderheiten einzelner Dienststellen in so einer Rahmenvereinbarung nicht abgebildet werden können, werden diese teilweise durch Dienstvereinbarungen zwischen den Personalräten und ihren Dienststellenleitungen ergänzt, wie z.B. beim Einsatz des Meta Directory, bei Telearbeit oder für die Einführung und den Betrieb des ERP-Systems.

Zusätzlich gilt die Rahmendienstvereinbarung zur Voice-over-IP-Telefonanlage, zwischen dem Finanzministerium und dessen Hauptpersonalrat abgeschlossen, ressortübergreifend auch für alle Dienststellen im Geschäftsbereich des TMWWDG, die an die zentrale Voice-over-IP-Anlage des Freistaates angeschlossen sind.

Zu zahlreichen Regelungsbereichen, z.B. zur Arbeitszeit, gibt es nur örtliche Vereinbarungen. Bitte informieren Sie sich deshalb auch zu den örtlichen Regelungen. Der Personalrat Ihrer Dienststelle hilft Ihnen hier gern weiter.

Im Folgenden finden Sie die Rahmendienstvereinbarungen.

Neu

Rahmendienstvereinbarung alternierende Telearbeit

Die Rahmendienstvereinbarung alternierende Telearbeit vom 04.04.2017 wurde vereinbarungsgemäß im Jahr 2020 evaluiert. Im Ergebnis entstand in den Verhandlungen zwischen Hauptpersonalrat und Ministerium eine in wesentlichen Punkten veränderte Rahmendienstvereinbarung, die mehr Flexibilität bei der Nutzung alternierender Telearbeit bietet. Die neue Rahmendienstvereinbarung wurde am 26.08.2021 unterzeichnet.

 

Rahmendienstvereinbarung über den Betrieb von Enterprise Resource Planning Systemen (ERP-Systemen) in den Thüringer Hochschulen (RDV-ERP TH)

Die bisherige Rahmendienstvereinbarung über den Betrieb des Enterprise Resource Planning Systems Thüringen vom 01.12.2017 wurde überarbeitet und als neue Rahmendienstvereinbarung über den Betrieb von Enterprise Resource Planning Systemen (ERP-Systemen) in den Thüringer Hochschulen (RDV-ERP TH) am 13.08.2020 unterzeichnet. Sie regelt die grundsätzlichen Rechte und Pflichten der Dienststelle, der Beschäftigten und ihrer Interessenvertretungen beim Betrieb von ERP-Systemen an den Thüringer Hochschulen, insbesondere zum Personaleinsatz, zur Weiterbildung und zum Umgang mit personenbezogenen Daten.

 

Rahmeninklusionsvereinbarung und Betriebliches Eingliederungsmanagement

Die bestehende Rahmenintegrationsvereinbarung wurde überarbeitet und als Rahmeninklusionsvereinbarung (RIV) am 09.10.2018 unterzeichnet. Das Betriebliche Eingliederungsmanagement ist als Anlage Bestandteil der RIV. Sie wurde im Thüringer Staatsanzeiger Nr. 49/2018 auf S. 1558 - 1577 veröffentlicht.

 

Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe

Die Rahmendienstvereinbarung Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe wurde überarbeitet und am 18.12.2015 unterzeichnet. Eine Übersicht über die Änderungen gibt die beigefügte Arbeitshilfe:

 

Informations- und Kommunikationstechnik (IuK)

Neu erarbeitet wurde die Rahmendienstvereinbarung zu Einführung und Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnik (IuK) und zugehöriger Dienste (RDV IuK). Sie wurde am 19.12.2016 unterzeichnet und löst die Rahmendienstvereinbarung zur Einführung und Anwendung von Telediensten vom 7. Juli 2004 ab:

 

Meta Directory

Inhaltlich unverändert wurde die Rahmendienstvereinbarung zu Einführung und Betrieb des Meta Directory mit den daran angeschlossenen Quell- und Zielsystemen (RDV Meta Directory) am 13.07.2015 neu unterzeichnet:

 

Bibliothekssystem PICA (LBS)

Inhaltlich unverändert wurde die Rahmendienstvereinbarung zum Betrieb und der Weiterentwicklung des Systems der landeseinheitlichen Bibliotheksautomatisierung bei den wissenschaftlichen Bibliotheken (RDV PICA) am 13.07.2015 neu unterzeichnet:

 

Haushaltsmanagementsystem HAMASYS

Aktualisiert wurde die Rahmendienstvereinbarung über den Betrieb des Haushaltsmanagementsystems HAMASYS und am 14.09.2015 unterzeichnet:

 

Zentrale Voice-over-IP-Telekommunikationsanlage der Thüringer Landesverwaltung

Rahmendienstvereinbarung zwischen dem Freistaat Thüringen, vertreten durch das Thüringer Finanzministerium und dem Hauptpersonalrat des Thüringer Finanzministeriums über die Einführung und den Betrieb einer zentralen Voice-over-IP-Telekommunikationsanlage zur Erbringung von Telekommunikationsdienstleistungen im Bereich der Thüringer Landesverwaltung

 

Weitere Rahmendienstvereinbarungen

Darüber hinaus bestehen die nachfolgenden Rahmendienstvereinbarungen. Sie befinden sich zur Zeit in Überarbeitung:

... und wohin nun weiter?

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: