Landesgesellschaften und andere Institutionen

Landesgesellschaften


 

Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen (LEG)

Die Landesentwicklungsgesellschaft ist Partner des Thüringer Wirtschaftsministeriums. Sie bietet Dienstleistungen an, die im Besonderen Immobilienmarketing, Stadt- und Regionalentwicklung, Investorenbetreuung und Förderberatung betreffen. Weiterhin ist in der LEG die Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) angesiedelt.

Zur Webseite der LEG Thüringen


Messe Erfurt GmbH

Die Messe Erfurt GmbH ist der zweitgrößte Messeplatz sowie ein bedeutender Kongressstandort in den neuen Bundesländern. Sie fungiert als zentrale Plattform insbesondere der Thüringer aber auch der überregionalen Wirtschaft, sich gegenüber Unternehmen, Verbrauchern, Fachkräften und Auszubildenden zu präsentieren. Sie trägt einen erheblichen Teil dazu bei, die Potentiale des ICE-Drehkreuzes am Erfurter Hauptbahnhof zu nutzen und Thüringen als zentralen Kongress- und Tagungsstandort Deutschlands weiter zu etablieren. Für die Thüringer Bevölkerung hält die Messe Erfurt GmbH neben großen und kleineren Messen zahlreiche Events, Konzerte und andere informative und unterhaltsame Veranstaltungen bereit. Schließlich sichert die durch die Messe Erfurt GmbH generierte Umsatzrentabilität tausende Arbeitsplätze in der Region.

Zur Webseite der Messe Erfurt GmbH


Thüringer Tourismus GmbH (TTG)

Die Thüringer Tourismus GmbH (TTG) wurde 1996 zur Vermarktung des Reiselandes Thüringen gegründet. Gleichzeitig wurde ein Service-Center eingerichtet, welcher über touristische Angebote und Veranstaltungen informiert, Übernachtungsmöglichkeiten vermittelt, Informationsmaterial versendet und Veranstaltungstickets verkauft.
Neben thematischen Angebotspaketen und Produktbausteinen, die sich an den Ansprüchen der Gäste orientieren, bietet die TTG jährlich wechselnde Reiseangebote und Aktivitäten rund um ein spezielles Thema.

Zur Webseite der Thüringer Tourismus GmbH


Thüringer Aufbaubank (TAB)

Die TAB ist die Förderbank des Freistaates Thüringen. Sie hat die Aufgabe, Investitionen durch Zuschüsse sowie zinsgünstige Kredite zu fördern. Ebenso ist die TAB in der Tourismus-, Technologie- und Energieförderung tätig.

Zur Webseite der Thüringer Aufbaubank

Weitere Institutionen


 

Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)

Im Rahmen des Ausbaus der Technologieinfrastruktur übernimmt die STIFT u.a. die Funktion eines Projektträgers für wichtige Großprojekte der technologischen Infrastruktur, leistet einen entscheidenden Beitrag bei der Koordinierung des Technologietransfernetzwerkes zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen und wird zur zentralen technologischen Kompetenzstelle für die Thüringer Wirtschaft ausgebaut.

Zur Webseite der STIFT-Thüringen


Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH

Die bm|t wurde 2003 als Universalbeteiligungsgesellschaft für Thüringen gegründet und ist eine Tochter der Thüringer Aufbaubank. Als eine der ersten Adressen für Beteiligungskapital im Freistaat investiert sie in Gründerteams sowie gestandene Unternehmen. Mit der Bereitstellung von Eigenkapital finanziert sie Innovationen und wirtschaftliches Wachstum in Thüringen.

Zur Webseite des bm|t - Beteiligungsmanagement Thüringen GmbH


Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH (GFAW)

Die GFAW ist Ihr Ansprechpartner für arbeitsmarkt- und berufsbildungspolitische Förderprogramme, die aus Mitteln des Freistaats Thüringen und der Europäischen Union finanziert werden.
Seit mehr als 10 Jahren ist die GFAW ein kompetenter Partner für die Realisierung der Thüringer Arbeitsmarktpolitik.

Zur Webseite der GFAW-Thüringen


Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT)

Das Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT) ist eine freiwillige Vereinbarung zwischen der Thüringer Wirtschaft und der Landesregierung des Freistaates Thüringen. Mit dem Abkommen soll ein hohes Niveau an Ressourcenschonung und Energieeffizienz, an Umweltschutz und Beiträgen zum Klimaschutz durch die Wirtschaft erreicht werden. Gleichzeitig sollen damit die Rahmenbedingungen für die weitere wirtschaftliche Entwicklung in Thüringen verbessert werden.

Zur Webseite des Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT)


Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: