Forschungseinrichtung iba in Heiligenstadt unter neuer Leitung


Physikerin Doris Heinrich folgt auf langjährigen Institutsdirektor Dieter Beckmann

Die Biophysikerin Prof. Dr. Doris Heinrich ist seit heute neue Direktorin des Instituts für Bioprozess- und Analysenmesstechnik (iba) in Heiligenstadt. Das teilte Wissenschaftsstaatssekretär Carsten Feller mit. Heinrich folgt auf Prof. Dr. Dieter Beckmann, der das Institut seit 1992 geleitet hatte und in den Ruhestand geht. Ebenfalls mit Wirkung zum 1. Oktober 2020 ist sie als Universitätsprofessorin für „Biotechnische Mikro- und Nanosysteme in den Lebenswissenschaften“ an die TU Ilmenau berufen worden, mit der das iba als An-Institut verbunden ist.

Frau Prof. Dr. Heinrich sei eine international renommierte Wissenschaftlerin, bei der sich fachliche Expertise mit Führungsstärke und Leitungserfahrung verbindet, sagte Feller. „Das ist für die künftige Forschungsarbeit, aber auch die weitere Profilierung des iba als eigenständiges Forschungsinstitut eine hervorragende Kombination.“ Die neue Direktorin bringe aus ihren vorherigen Tätigkeiten viel zusätzliches Know-how und eine Vielzahl von Forschungskontakten in ihre neue Aufgabe ein. „Ich bin überzeugt davon, dass Frau Professor Heinrich zusätzliche Impulse für die weitere Institutsarbeit geben wird.“ Besonders erfreulich sei aus seiner Sicht zudem, dass mit der Wissenschaftlerin erstmals eine Frau die Leitung einer Thüringer Forschungseinrichtung übernommen habe.

Prof. Dr. Doris Heinrich studierte Physik in Würzburg und an der University of Texas at Austin (USA). Nach der Promotion an der TU München im Jahr 2003 folgten weitere Forschungsstationen an der TU München und an der Ludwig-Maximilians-Universität München, unterbrochen von einer einjährigen Tätigkeit als Business Consultant bei der Unternehmensberatung McKinsey. Seit 2013 war Heinrich Associate-Professorin an der Universität Leiden (Niederlande), sowie Forschungsgruppenleiterin am Fraunhofer-Institut für Silicatforschung (Fraunhofer-ISC) in Würzburg. Dort war sie ab 2019 stellvertretende Geschäftsführerin des Fraunhofer-Projektzentrums für Stammzellprozesstechnik und zusätzlich Leiterin des Fraunhofer-Centers „3D Nano Cell“ in Würzburg. Prof. Heinrichs Forschungsinteresse gilt u.a. der Physik lebender Zellen, insbesondere der Analyse und Beeinflussung von Zellinteraktionen und Zellfunktionen.

Feller dankte zugleich dem bisherigen Institutsleiter des iba, Prof. Dr. Dieter Beckmann, für seine langjährige erfolgreiche Tätigkeit. Beckmann, der zugleich Professor im Fachbereich Medizintechnik/Biotechnologie an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena war, habe den Aufbau und die Etablierung des Instituts maßgeblich vorangetrieben und es zu einem auch überregional gefragten Partner für Unternehmen und Forschungseinrichtungen gemacht.


Stephan Krauß
Pressesprecher, Referatsleiter

 

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: