Land unterstützt Modernisierung von Berufsbildungszentren des BiW Bildungswerks BAU Hessen–Thüringen


Tiefensee übergibt gut 400.000 Euro Förderung

Eine Förderung über 418.318 Euro hat Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee heute in Gera an das BiW Bildungswerk BAU Hessen-Thüringen übergeben. Das Geld fließt in die Modernisierung der Aus- und Fortbildungszentren in Erfurt, Weimar und Gera. Insbesondere sollen die Einrichtungen energetisch saniert, an neueste Anforderungen des Arbeits-, Gesundheits- und Brandschutzes angepasst und für alle drei Standorte neue Ausstattungen angeschafft werden. Das Vorhaben soll bis Ende kommenden Jahres abgeschlossen sein, die Gesamtkosten belaufen sich auf 660.270 Euro.

„Eine moderne Berufsausbildung ist die Voraussetzung dafür, dass auch in Zukunft noch ausreichend Fachkräftenachwuchs in Thüringen zur Verfügung steht“, sagte Tiefensee. Laut Thüringer Fachkräftestudie entsteht bis zum Jahr 2030 ein Ersatz- und Neubedarf an Arbeitskräften von bis zu 344.000 Personen. „Überbetriebliche Ausbildungsstätten wie die BiW-Zentren werden wesentlich dazu beitragen, diesen Bedarf zu decken“, so der Minister. Das Land investiere deshalb erhebliche Summen in die Modernisierung solcher Einrichtungen: So hat das Thüringer Wirtschaftsministerium allein zwischen 2015 und heute insgesamt 30 überbetriebliche Berufsbildungsstätten mit insgesamt 5,6 Millionen Euro und einer Investitionssumme von 8,3 Millionen Euro gefördert.

Das BiW-Ausbildungszentrum in Erfurt soll an die Fernwärmeversorgung angeschlossen werden, an einzelnen Hallen werden zudem Fassade, Dach, Fenster und Fußbodenbelag erneuert. Am Standort Weimar werden im Wohnheim insgesamt 23 Sanitärzellen modernisiert, in Gera das Dach und die sanitären Einrichtungen erneuert. An allen drei Standorten erhalten Lehrkabinette und Unterrichtsräumen eine neue Beleuchtung. Zudem werden für alle Standorte neue Geräte und Ausstattungen angeschafft – in Erfurt u.a. eine Späneabsauganlage, Langlochbohrmaschine, elektronische Nivelliergeräte sowie für das Gästehaus neue Tische und Stühle sowie eine moderne Küchenausstattung; in Weimar drei Gabelstapler, einen Hochdruckreiniger sowie ebenfalls neue Tische und Stühle für ein Lehrkabinett; in Gera z.B. eine Schwingschnittschere, ein Spektralphotometer, eine Standbohrmaschine, eine Bandsäge sowie ein digitales Weichenspurmessgerät sowie eine Spülmaschine für die Mensa.


Stephan Krauß
Pressesprecher, Referatsleiter

 

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: