„Tür an Tür mit Thüringen“: Filmpremiere und Zwischenbilanz zur Tourismuskampagne zwei Monate nach Start


Bereits 6 Millionen „Impressions“ auf verschiedenen online-Plattformen / Alle Thüringer Reiseregionen bis Ende des Jahres beworben

„Tür an Tür mit Thüringen“ heißt es seit dem 15. Juli auf den Werbeplakaten der Thüringer Tourismus GmbH (TTG), die in Hessen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern sowie im eigenen Bundesland Lust auf Heimaturlaub machen. Auf verschiedenen online-Plattformen wurden die Kampagneninhalte nach zweimonatiger Bewerbung bereits 6 Millionen Mal angezeigt. Heute Abend geht die Kampagne mit einem neuen Kurzfilm in die zweite Runde, die vom Land erneut mit 250.000 Euro unterstützt wird. Einen exklusive Presse-Preview gibt es hier: https://vimeo.com/456533587 (Passwort: tuerantuer)

Die groß angelegte Tourismuskampagne, die den pandemiebedingten Reisetrend „vor der Haustür“ thematisch aufgreift, ist beheimatet auf der Website nebenan.thueringen-entdecken.de und präsentiert inspirative Reisegeschichten aus allen Regionen des Freistaates. „Mit seiner einzigartigen Kombination aus Natur und unverwechselbarer Kultur grüßt Thüringen potentielle Gäste sozusagen von nebenan, das ist charmant und kommt sehr gut an“, sagt Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee. Mit einer aktuellen Online-Reichweite von 6 Millionen sogenannten Impressions – also der Sichtkontakt zwischen dem Werbeinhalt und dem Nutzer – habe sich die Botschaft „Tür an Tür mit Thüringen“ bereits gut im Netz verbreitet, darunter auch über Werbepartner wie TRIVAGO und ADAC Hessen-Thüringen, so Tiefensee weiter. Damit unterstützt die Kampagne erste sichtbare positive Effekte nach dem „Lock-down“: Sanken die Zahlen Corona-bedingt in den Monaten März bis Mai deutlich im Vergleich zum Vorjahr (Übernachtungen: März -47,2%, April -86,2%, Mai -69,2%), lagen die Übernachtungen im Juni durch die Corona-Lockerungen „nur noch“ bei einem Minus von 44,4 Prozent.

Über 15.500 User besuchten bisher die Kampagnenseite. Eine Besonderheit der Kampagne ist die Zusammenarbeit mit den Thüringer Reiseregionen, die ebenfalls zum Reichweite-Erfolg der Bewerbung beiträgt: rund 140.000 Mal wurden die gemeinsamen Videos, in denen die Regionen – Erfurt, Thüringer Wald, das Eichsfeld, der Südharz-Kyffhäuser, Weimar, die Rhön oder das Thüringer Becken – vorgestellt werden, schon aufgerufen. Bis Kampagnenende im Dezember 2020 werden alle Thüringer Regionen mit Videos und insgesamt 36 Reisegeschichten auf nebenan.thueringen-entdecken.de vertreten sein. In den großen Städten der Nachbarbundesländer hängen aktuell 200 Plakate.

Premiere des Kampagnen-Kurzfilms

Heute, am 15. September, um 19.50 Uhr läuft nun der Kurzfilm zur Kampagne auf den Social-Media-Kanälen der TTG an. Wer unter „Thüringen entdecken“ auf Facebook mitschaut, ist in guter Gesellschaft: Mehr als 77.000 Thüringen-Fans sind über Facebook eingeladen, die Spot-Premiere live zu verfolgen. Nach der ersten Ausstrahlung wird der Kurzfilm auf YouTube sowie Facebook und Instagram für Thüringen werben. Auch über die Online-Plattformen der „Fokus Entertainment Medien“ wird der Spot über mehrere Wochen ausgespielt.

Zu sehen ist das zentrale Element der gesamten Kampagne, eine blaue Haustür. Hinter ihr grüßt Thüringen: mit sattgrünen Wäldern, zauberhaften Burgen und charmanten Innenstädten. „Der Werbefilm nimmt den Zuschauer sofort mit auf eine überraschende Reise“, sagt Dr. Franz Hofmann, Geschäftsführer der TTG. Dabei sei der Film-Protagonist eine gute Identifikationsfigur. „Die Corona-Pandemie hat dem Zuhause eine neue Bedeutung gegeben. Dass unser Hauptakteur Thüringen von seiner Haustür aus entdeckt, steht symbolisch für die neue Wahrnehmung unserer Umgebung und Heimat.“  

Das Land unterstützt die mit dem neuen Werbefilm beginnende zweite Stufe der „Tür an Tür“-Kampagne, in der auch weiterführende Printanzeigen geplant sind, mit weiteren rund 250.000 Euro. Für die im April gestarteten Restart-Aktivitäten der TTG hat das Land bereits ebenfalls rund 250.000 EUR bereitgestellt.

 

Peggy Hoy
Stv. Pressesprecherin

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: