Zeitfracht-Gruppe verlegt Logistik-Sparte komplett nach Erfurt


Start der „Sommertour 2020“: Tiefensee sieht starkes Signal gegen die Krise / KNV-Mutter sucht bis zu 150 weitere Beschäftigte für ihren Standort in der Thüringer Landeshauptstadt

Der Logistikdienstleister Zeitfracht wird sein gesamtes Logistikgeschäft aus Berlin nach Erfurt verlegen. Das gab der Zeitfracht-Finanzvorstand Dr. Wolfram Simon-Schröter heute bei einem Besuch von Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee bei der Erfurter Zeitfracht-Tochter KNV Zeitfracht bekannt. KNV Zeitfracht ist die Buch- und Medienlogistik-Tochter der Zeitfracht-Gruppe mit ca. 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Erfurt und Stuttgart. Darüber hinaus ist das Unternehmen auch im Bereich der Systemlogistik und der Logistik für Elektronik-Produkte tätig. Tiefensee, der heute bei KNV seine diesjährige Sommertour startete, begrüßte die Entscheidung: „Das ist gerade in diesen Zeiten ein ganz starkes Signal: Viele Unternehmen investieren und wachsen trotz der Krise weiter“, sagte der Minister. „Die Verlegung der Zeitfracht-Logistik ist ein riesiger Schritt nach vorn für Thüringen als zentraler Logistikstandort in Deutschland und Europa. Als Land sagen wir dem Unternehmen selbstverständlich weiterhin beste Rahmenbedingungen und Unterstützung für sein künftiges Wachstum zu.“
 
Aus Sicht von Zeitfracht biete der Standort Erfurt durch sein gutes Investitionsklima, die zentrale Lage, aber auch schnelle Verwaltungsentscheidungen seitens des Landes und der Kommune beste Voraussetzungen für den geplanten weiteren Expansionskurs des Unternehmens, so Simon-Schröter. „Unser vorhandener Standort ist zudem hervorragend an das Autobahnnetz angeschlossen und bietet beste Erweiterungsmöglichkeiten.“ So plant allein KNV Zeitfracht, sein Sortiment über das bisherige Angebot an Büchern und Medien hinaus sukzessive um weitere Produkte erweitern; bereits seit dem heutigen Tag gehört auch Kinderbekleidung zum Spektrum der von KNV Zeitfracht ausgelieferten Waren.
 
Mit der Verlagerung der Zeitfracht-Logistik aus Berlin in die thüringische Hauptstadt werden auch 400 Stellen nach Thüringen verlegt. Ziel sei es, den Umzug im Herbst – in jedem Fall noch vor dem Weihnachtsgeschäft – komplett abzuschließen, sagte Simon-Schröter. Zusätzlich dazu sucht KNV Zeitfracht weitere bis zu 150 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für sein Buch- und Mediengeschäft in Erfurt – überwiegend unbefristet, wie dem Wirtschaftsminister heute bei seinem Besuch versichert wurde.

Über KNV Zeitfracht
Die KNV Zeitfracht ist der führende Logistikdienstleister für die Buch- und Medienbranche. Sie gehört zur Zeitfracht Gruppe, einem Familienunternehmen mit Hauptsitz in Berlin. KNV Zeitfracht beschäftigt rund 1.600 Mitarbeiter an den Standorten Erfurt und Stuttgart. Das Logistikzentrum der KNV Zeitfracht in Erfurt zählt zu den größten und modernsten Medienlogistik-Anlagen Europas.

(Ein Foto des heutigen Besuchs von Minister Tiefensee bei KNV Zeitfracht können wir Ihnen auf Anfrage zur Verfügung stellen.)

 

Stephan Krauß
Pressesprecher, Referatsleiter

 

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: