Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Tourismusförderung

Die Tourismusförderung des Freistaats Thüringen verfolgt das Ziel, die Zahl der Gäste und Übernachtungen sowie die Qualität der touristischen Angebote weiter zu steigern. Eine wichtige Basis dafür ist eine leistungsfähige touristische Infrastruktur. Alle Förderprogramme werden von der Thüringer Aufbaubank umgesetzt.

Die Förderung des Tourismusgewerbes erfolgt über die Richtlinie des Freistaats Thüringen für die Gewährung von Zuwendungen im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur (GRW - Teil 1: gewerbliche Wirtschaft). Im Vordergrund stehen hierbei Maßnahmen, die insbesondere attraktive Angebote im Gastgewerbe befördern sowie zur Schaffung qualitativ hochwertiger touristischer Produkte beitragen und somit die Qualität der touristischen Angebote Thüringens stärken.

GRW-Richtlinie, Teil I:  Gewerbliche Wirtschaft einschließlich Tourismusgewerbe

Messsehotel Erfurt
Messehotel Erfurt

Für die Förderung der touristischen Infrastruktur steht die GRW-Richtlinie, Teil II „Förderung des Ausbaus der wirtschaftsnahen Infrastruktur“ zur Verfügung. Unterstützt werden hierüber Vorhaben zur Errichtung oder Erweiterung von Basiseinrichtungen des Tourismus, die für die Leistungsfähigkeit und die wirtschaftliche Entwicklung von Tourismusbetreiben von unmittelbarer Bedeutung sind. Ziel ist es, eine Qualitätssteigerung zu erreichen, den Erholungswert zu erhöhen sowie die Wirtschaftskraft zu stärken.

GRW-Richtlinie, Teil II:  Förderung von wirtschaftsnahen Infrastrukturvorhaben

Bad Salzungen
Gradierwerk in Bad Salzungen

Das Landesprogramm Tourismus ergänzt die Förderung im Rahmen der GRW-Richtlinie zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Thüringer Tourismus. Im Rahmen des Landesprogramms Tourismus können digitale touristische Investitionsvorhaben sowie Maßnahmen des herausragenden Tourismusmarketings gefördert werden. Zudem werden Maßnahmen der Destinationsentwicklung unterstützt, die darauf abzielen, die Wettbewerbsfähigkeit der Destinationsmanagementorganisationen (DMO) zu stärken. Ziel ist die Attraktivitätssteigerung und Qualitätsverbesserung der touristischen Infrastruktur, die Entwicklung wettbewerbsfähiger Organisations- und Angebotsstrukturen sowie die Stärkung der Wettbewerbsposition Thüringens durch die Erhöhung der Bekanntheit im In- und Ausland.

Landesprogramm Tourismus:  Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit im Thüringer Tourismus

Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich
Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich

Ansprechpartner zur Tourismusförderung

Thüringer Aufbaubank

Tel: 0361-7447-0
www.aufbaubank.de

Thüringer Wirtschaftsministerium

Referat 24 – Tourismus und Gastgewerbe
E-Mail: tourismus@tmwwdg.thueringen.de

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: